Backen nach Plan

Als ich bei meinen Schwiegereltern im Siegerland zu Besuch war fiel mir ein regionales Koch- und Backbuch in die Hände. Im vorderen Teil wurde über die Tradition der Backhäuser berichtet. Man schloss sich zu einer Gemeinschaft zusammen und verteilte die Backtage untereinander. Die Backtage wurden jährlich gewechselt, damit keiner benachteiligt wurde, denn an Montagen wurde mehr Holz benötigt, um den über den Sonntag ausgekühlten Ofen wieder anzuheizen.

Heute back ich, morgen brau ich…

Ein bißchen Planung kann auch heute nicht schaden. Bevor ich also Kuchen oder Kekse kaufe, kann ich ab und zu einen Backtag einplanen. Wenn ich das mit einer Verabredung kombiniere können die Kinder sich mehr oder weniger selbstständig um die Kekse kümmern, während ich noch einen Kuchen vorbereite. Der kann dann entweder portionsweise eingefroren werden oder ich back ihn gleich in Sturzgläsern, um die Kuchenversorgung für die nächsten Wochen zu sichern. Im Gegensatz zu meiner Mutter und meinen Großeltern ist das „Kaffee trinken“ kein täglicher Programmpunkt in unserem Tagesablauf aber ab und zu „muss“ es nachmittags eben etwas Süßes sein. Und wenn die Gartensaison bald wieder anfängt, dann können wir die verregneten Tagen gut nutzen, um uns für die sonnigen mit Proviant einzudecken.

„Mama, du hast immer soviel im Kopf, du bist total verrückt.“

Ich hab das Gefühl, dass vielen Leuten das Bewusstsein fürs Planen abhanden gekommen ist. Wir brauchen in vielen Bereichen keine Verantwortung mehr übernehmen, denn wir können alles immer sofort haben, was gerade fehlt. Wer früher wusste, dass er den ganzen Tag unterwegs ist, der hat sich Proviant mitgenommen. Heute gibt es alles to go. Keiner muss verhungern oder verdursten, wenn er nicht plant. Besonders deutlich wird das jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit. Alle essen und trinken unterwegs und Auswahl gibt es wirklich genug. Aber muss das sein? Können wir nicht mal eine halbe Stunde ohne Kaffee überleben und ihn entweder vorher oder nachher trinken statt unterwegs?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.